Chemikalien in Produkten

Die EU-Regelungen für Chemikalien in Gegenständen des täglichen Gebrauchs sind, soweit vorhanden, lückenhaft und wenig systematisch. Ein umfassendes und konsistentes Gesamtkonzept fehlt. Der Verbraucherrat hat mehrere Studien zu diesem Thema in Auftrag gegeben. Sie analysieren nicht nur die Mängel der derzeitigen Gesetze, sondern zeigen auch Optionen für Schlie­ßung der regulativen Lücken auf. Gemeinsam mit Partnern wurde zu diesem Thema im Oktober 2011 auch eine Konferenz in Brüssel organisiert. Eine weitere ist im Herbst 2013 vorgesehen.