Runder Tisch zu Chemikalien in Produkten

Unter der Schirmherrschaft der Abgeordneten im Europaparlament Christel Schaldemose fand am 3. März in Brüssel ein runder Tisch zum Thema “Less hazardous chemicals in our products For a non-toxic Europe” statt.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Verbraucherrat und seiner europäischen Dachorganisation ANEC organisiert. Während sich die EU das Ziel einer “nicht-toxischen Umwelt” gesetzt hat, fehlen effektive Instrumente, um Verbraucher vor gefährlichen Chemikalien in Produkten zu schützen oder deren Eintrag in die Umwelt zu verhindern. Das europäische Chemikalienrecht (REACH) kann diese Defizite nicht kompensieren. Daher bedarf es einer Initiative, um die rechtlichen Lücken für prioritäre Produktgruppen zu schließen.

Programm, Präsentationen und Bilder sind unter folgender Adresse abrufbar: anec.eu/attachments/ANEC%20-%20ASI%20Consumer%20Council%202015%20Roundtable%20on%20chemicals%20in%20products.htm